Für 6 Personen, Zubereitung ca. 30 min

  •  400 gr. Erdäpfel fest kochend
  •  Rahm
  • 1 kleine Karotte
  • Sellerieknolle
  • 2 Knoblauchzehen
  • l Wasser
  • 1 l Rindssuppe
  • Majoran, Salz, Pfeffer
  • Austernpilze
  • Schwarzbrotwürfel

1. Das kleingeschnittene Gemüse in Fett anrösten, mit einem Hauch von Knoblauch würzen, mit Wasser und Suppe aufgießen und mit Majoran, Salz und Pfeffer, abschmecken.

2. Die geschälten und in Scheiben geschnittenen Erdäpfel werden in der Suppe weichgekocht, dann fügt man den Rahm bei, mixt alles gut auf und schmeckt mit Muskat ab.

3. Austernpilze, Schwarzbrotwürfel und kleinwürfelig geschnittene, gekochte Erdäpfel werden in Fett geröstet und als Einlage in der Suppe serviert.

oder die berühmten Sonnberger Bitkis – in kleiner Form sind sie als Fingerfood zum Aperitif beliebt oder als Mitternachtssnack.

Für 4 Personen, Zubereitung ca. 45 min

  • eine altbackene Semmel
  • 120 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 20 gr. Butter
  • 3 Knoblauchzehen
  • Ein kleiner Bund glatte Petersilie
  • 600 gr. Kalbsfaschiertes am besten von der Schulter
  • 2 Tl. Scharfer Senf
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel, Ketchup, Paprika
  • Edelsüß und ein wenig Kümmel
  • 40 gr. Butterschmalz zum Anbraten

 

1. Die Milch erhitzen. Semmel in kleine Würfel schneiden, mit der heißen Milch übergien und etwas ziehen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Leicht abkühlen lassen. Kräuter waschen und trocken tupfen. Die Blättchen abzupfen und fein hacken.

2. Faschiertes Kalbfleisch mit eingeweichten Semmelwürfeln, geröstetem Zwiebel, Knoblauch, gehackten Kräutern, Ei, Ketchup und Senf gründlich vermengen. Masse mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel und Paprika edelsüß kräftig würzen – und noch einmal gut mischen, mit angefeuchteten Händen ca. 80 gr. große Laiberl formen und in Butterschmalz auf jeder Seite ca. 2 min. kross braten, dann in einem Reindl im Ofen bei 180 Grad noch 10 min. durchgaren.

Serviert man am besten mit Erdäpfelpürree oder Erdäpfelsalat.

Für 2 Personen, Zubereitung ca. 45 min

  • · 1 Ente (ca. 2,2 – 2,4 kg schwer)
  • · 1 Zwiebel in Scheiben geschnitten zum Braten
  • · 1 Zwiebel & 1 Apfel für die Fülle
  • · 1 Zweig Majoran
  • · eine Prise gemahlener Kümmel
  • · 300 ml Hühnerfond
  • · 50 ml Beerenauslese
  • · Salz
  • · Pfeffer aus der Mühle
  • · Maisstärke nach Bedarf
  • Küchenfertige Ente außen und innen gut salzen

Für die Fülle Pfeffer, Kümmel und die Kräuter vermischen. Ente damit füllen und mit Holzspießchen gut verschließen. In einer Bratpfanne ca. 1 cm hoch Wasser eingießen und die Ente mit der Brust nach oben einlegen. Ins vorgeheizte Backrohr schieben und bei 180 Grad zunächst 30 Minuten braten. Hitze auf 90 Grad reduzieren und noch 50 Minuten im Rohr zu Ende garen. Ente tranchieren und unter der Grillschlange knusprig werden lassen. Das ausgebratene Fett abschöpfen und damit in einer Pfanne klein gehackte Knochenreste anrösten.

Mit Beerenauslese und Fond ablöschen und auf die Hälfte reduzieren lassen. Mit ca. 300 ml Wasser nochmals aufgießen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Abseihen, Saft abschmecken und bei Bedarf mit etwas Maisstärke binden.

Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie zu Hause

Für 2 Portionen oder 4 zum Dessert
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

ZUTATEN:

  • 4oo ml Milch
  • 200 g Mehl, glatt
  • 50 g Butterschmalz
  • 6 Eier
  • Prise Salz
  • Puderzucker

SCHRITT 1:
Mehl mit Milch und Salz in eine große Rührschüssel geben. Gut und klumpenfrei verrühren. Eier dazugeben und unterheben, aber nicht glatt rühren, so erspart man sich den Eischnee.

SCHRITT 2:
Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne (ca. 30 cm) auf 180 Grad erhitzen und den Teig daumenhoch einfüllen.

SCHRITT 3:
Bei mäßiger Hitze die Unterseite goldbraun backen (ca. 2-3 Minuten). Den Teig vierteln, wenden und fertig backen

SCHRITT 4:
Mit einem Teigschaber in grobe Stücke reißen. Am Pfannenboden Rosi’s Kaiserschmarrn-Gewürz einstreuen und bei etwas höherer Hitze (220 Grad) den Kaiserschmarrn mit dem Gewürzzucker kurz nachrösten – somit ist er auch gleich karamellisiert!

SCHRITT 5:
Mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu schmeckt am besten Rosi’s Früchteküche Zwetschkenröster oder Wilde Preiselbeere und ein Glas Rosi’s Pfarrweingarten.

Viel Spaß beim Nachkochen!
GUTEN APPETITT!

  • 12 Stk. Mini-Tacos-Shells
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Faschiertes (40% Rind, 30% Kalb, 20% Schwein, 10% Bauchspeck)
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 g Maiskörner (aus der Dose)
  • 150 g Kidneybohnen (aus der Dose)
  • 4 EL frisch gehackte Petersilie
  • 2 Frühlingszwiebel
  • Salz, Pfeffer, Koriander und Kreutzkümmel
  • Chili nach Belieben

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Pro Stück ca. 204 kcal / 854 kj
11 g E , 9 g F , 20 g KH

Die Tacos-Shells aus der Packung nehmen und auf einer Arbeitsplatte auslegen. Die Knoblauchzehen schälen und ganz fein hacken.

Die Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen und das Faschierte anrösten. Den Knoblauch dazugeben und mit dem Tomatenmark einrühren, alles zusammen mit Salz, Pfeffer, Kreutzkümmel, Koriander und bei Belieben Chili würzen.

Die Frühlingszwiebel waschen und putzen und in dünne Ringe schneiden. Mais und Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Die Zutaten unter das Faschierte heben.

Die Mischung auf die Tacos-Schalen verteilen, mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Prise Koriander
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben
  • ½ TL getrocknen Chiliflocken
  • 100 g Eichblattsalat
  • ½ Salatgurke
  • 1 Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl

FÜR DIE JOGHURTSAUCE

  • 100 g Joghurt
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

UND NATÜRLICH

  • 1 Döner Fladenbrot

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
(plus Marinier- und Garzeit)
Pro Portion ca. 280 kcal / 1172 kj

Das Fleisch waschen, gründlich trocken tupfen und in feine Streifen schneiden, dann in einen Gefrierbeutel geben. Die Gewürze dazugeben und in das Fleisch einmassieren. Mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Für die Joghurtsauce Joghurt mit Salz und Pfeffer verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Alles gründlich vermischen und die Sauce bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Eichblattsalat waschen, trocken schleudern, putzen und in 1 cm dicke Streifen schneiden. Die Gurke waschen, putzen, längs halbieren bzw. vierteln und in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Ringe schneiden.

Das Fladenbrot in 4 gleich große Stücke schneiden und diese jeweils von der Spitze her einschneiden, sodass der Rand noch ganz ist, nach Belieben 10 Minuten bei 120 Grad in den Ofen geben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin unter ständigem Rühren knusprig braten. Salzen und pfeffern. Jeweils etwas Salat in die Fladenbrote geben und das Gemüse und das Fleisch darauf verteilen.

Die Joghurtsauce darübergeben …
… Und den DÖNER servieren!

  • 125 g Mehl, glatt, Type 700
  • 150 ml Wasser
  • Salz
    200 g Mayonnaise 50%
  • 150 g Naturjoghurt
  • 3 Stk. Schalotten
  • 350 g Mixed Pickles
  • 1 EL Senf
  • ½ EL Fein geriebener Kren
  • Pfeffer
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g Kabeljau in Stücken
  • Fett zum Frittieren
  • Essig zum Beträufeln

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Das Mehl mit Wasser und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren und 20 Minuten quellen lassen.
Inzwischen für den Dip die Mayonnaise mit Joghurt verrühren. Die Schalotten schälen, klein würfelig schneiden und dazugeben.
Mixed Pickles, Senf und Kren ebenfalls dazugeben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
Die Kartoffeln schälen, waschen, in Stifte schneiden und gut abtrocknen.

Das Fett auf 180 Grad erhitzen und die Kartoffel-stifte darin in Portionen frittieren, bis sie fast gar sind. Herausnehmen, das Fett wieder erhitzen und die Chips erneut frittieren, bis sie goldbraun sind. Herausnehmen, abtropfen lassen und im vorgeheizten Backofen warm halten.
Den Fisch waschen und abtrocknen, in Portionen schneiden, salzen und pfeffern.

Den Fisch portionsweise durch den Teig ziehen, goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Fisch und Chips mit der Sauce servieren. Wer mag, kann die Chips zusätzlich mit mildem Essig beträufeln.